Seit Mitte März ist alles anders!

Was vor einem Jahr nicht vorstellbar war, wurde im März Realität: Schülerinnen und Schüler versuchten von zu Hause aus zu lernen, Lehrkräfte kämpften mit den Tücken der Technik beim Online-Unterricht versorgten ihre Klassen in endlosen Touren zu Hause mit Material.

Nach und nach kehrten aber in den vergangenen Monaten einzelne Klassen zumindest phasenweise ins Schulhaus zurück. Phasen mit Notbetreuung, Unterricht nur mit Prüfungsklassen, Rückkehr der Viertklässler und dann der kompletten Grundschule sorgten für ständige Veränderung.

Die Schulverwaltung mit Schulleitungsassistentin, Hausmeister und Schulleitung klebten Bodenmarkierungen, sprühten Sterne, schrieben Hygienekonzepte und setzen Feuchttücher in Eimern an.

Ein gewohnter Start in das neue Schuljahr scheint noch nicht möglich. Die ersten Planungen für den Schulstart unter Pandemiebedingungen haben begonnen.

Erklärvideo von Klasse 3

 

Tag der Offenen Tür

Am 19. Februar öffnete die Gemeinschaftsschule ihre Türen für interessierte Viertklässler und ihre Eltern. Nach einem gemeinsamen Beginn im Musiksaal konnten die Grundschüler mit Hilfe einer Laufkarte an verschiedenen Stationen in der Sporthalle, dem naturwissenschaftlichen Raum oder in einem offenen Klassenzimmer Einblicke in die Lernformen und Proflifächer der Goldbergschule gewinnen. Auch das Wahlpflichtfach Französisch wurde in Quizform vorgestellt, im Technikraum und in der Lehrküche warteten ebenfalls spannende Aufgaben auf die Gäste. Die Vorbereitungsklasse beteiligte sich mit einem Deutschtest und einem Logikrätsel, auf Schautafeln wurde das Schülermentorenprogramm und die Angebote "Inklusion" und "Islamischer Religionsunterricht" vorgestellt. Für Eltern gab es Ansprechpartner im Elterncafé, an den Infotafeln, im PC-Raum oder in den Büros der Ganztagsbetreuung und der Schulsozialarbeit. Und im Sekretariat wurden die Informationen zur Anmeldung weitergegeben.

Am 11. und 12.März können Schülerinnen und Schüler in der Zeit von 8 - 13 Uhr und 14 - 16 Uhr angemeldet werden. Die Anmeldeformulare sind auf der Homepage als Download vorhanden. Bringen Sie bitte außerdem die Formulare der Grundschulempfehlung für die Schulanmeldung, den Impfpass Ihres Kindes (siehe Merkblatt zur Masernschutzimpfung) und eventuell ein Passfoto für die Busfahrkarte mit.

Fasching 2020!

Auch in diesem Jahr waren die Narren los. Am Freitag vor den Faschingsferien haben es nicht nur die Grundschüler, sondern auch die Schüler der Klassen 5 und 6 richtig krachen lassen.

Mit originellen, lustigen und kreativen Kostümen haben alle verkleideten Schüler automatisch in der großen Pause am legendären Kostümwettbewerb teilgenommen. Mitglieder der SMV haben, nach langer Sichtung und Besprechung, die drei Gewinner des Wettbewerbs mit einer Lolly-Kette und einem süßen Preis prämiert.
Es gab Preise für die "Oma", den "Joker" und den "Hasen von Alice im Wunderland".

Doch auch alle anderen Schüler hatten tolle Kostüme, die sie in einer Polonaise auch allen zeigen konnten. Mit lustiger Faschingsmusik und fliegenden Bonbons war es für alle eine wunderbare Pause und ein perfekter letzter Schultag vor den Ferien. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Ein Schwebebalken zieht um

Die Grundschule Königsknoll hat den Schulen einen Schwebebalken angeboten, der dort nicht mehr gebraucht wurde. Wir haben schnell zugeschlagen!

Einziger Haken: Wie transportiert man kostenneutral einen 5-Meter-Balken mit Metallgestänge quer durch die Stadt?

Mit Unterstützung dreier Neuntklässler (Dankeschön Mahir, Ioannis und Aldin) holte Herr Weber ihn in der Mittagspause zu Fuß ab. 2 Rollbretter, 4 Spanngurte und Lust auf ungewöhnliche Methoden reichten, um das große Turngerät nach nur 30 Minuten in der Sporthalle aufzubauen. Sicherlich gab es einige verwunderte Fußgänger und Autofahrer, als ihnen auf dem Gehweg ein Schwebebalken in den Blick kam. Vor allem die Grundschüler und auch das Turnen der Schülerinnen in der Sekundarstufe profitiert von unserem „neuen Schwebebalken“.

Schulsanitäterausbildung 2019

Am 19.12. fand der dritte und letzte Ausbildungsabschnitt unseres Schulsanitätsdiensts durch den Ortsverband Sindelfingen des Deutschen Roten Kreuzes im DRK-Haus in der Waldenbucher Straße statt.
Herr Vogt und Herr Schwartz zeigten in diesen Veranstaltungen nicht nur das richtige Verhalten und bestimmte Techniken im Notfallsituationen, die SchülerInnen und Schüler mussten selbst Hand anlegen und in Rollenspielen Unfallsituationen meistern.

Mit den frisch ausgebildeten SSDlern verfügt die Goldbergschule jetzt wieder über fast 20 Ersthelfer aus Klassenstufe 7-10. Somit ist mit den entsprechenden Einsatzplänen eine schnelle und einfache Hilfe im Schulalltag möglich.